iphone

Dienstagabend, 19.00 Uhr, war es soweit. Apple stellte auf seiner Keynote 2013 in Berlin die neuen iPhones, das 5C und das 5S, vor. Auch das neue iOS 7 wurde auf der Keynote vorgestellt. Das neue OS für die Apple Smartphones und Tablets wird am 18. September veröffentlicht, man sollte jedoch vor dem Update aufpassen, ob das eigene iPhone die neue Version auch unterstützt, denn ältere iPhones werden nicht mehr “rund” laufen.

 

iPhone 5C

 

iPhone 5C

Das “C” steht für “Color”, nicht für “Cheap”, wie einige meinten, denn das iPhone 5C kommt in 5 verschiedenen Farben, Blau, Grün, Gelb, Pink und Weiß. Zur Individualisierung bietet Apple dann noch Silikon hüllen an, die dem 5C noch

etwas Farbe Verpassen sollen. Der Rücken des iPhone 5C besteht aus Polycarbonat, also Plastik, das durch einen Stahlrahmen verstärkt wird.

Das 5C wird das iPhone 5 ersetzen, welches Apple offiziell nicht mehr anbietet. Viel hat sich vom 5er zum 5C nicht geändert, der Prozessor ist der A6, es hat ein 4-Zoll großes Retina-Display und eine 8-Megapixel-Kamera. Das 5C soll aber mehr LTE-Bänder unterstützen, als alle anderen Smartphones, es hat Bluetooth 4.0, Dualband-WLAN und der Akku soll, im Vergleich zum 5er, etwas größer sein.

Das 5C ist ab 13. September vorbestellbar und soll ab 20. September im Handel verfügbar sein. Die Preise sind, mit 599€ für die 16 GB- und 699€ für die 32 GB-Version, doch relativ hoch, weswegen dass iPhone 5C doch kein billig iPhone ist.

 

 

iPhone 5S

 

Apples neues Topmodell heißt iPhone 5S. Äußerlich hat sich nicht viel geändert, es ist weiterhin ein 4-Zoll großes Display, dass mit 1.136 x 640 Pixel auflöst. Der Akku soll im Stand-By bis zu 250 Stunden halten, die Gesprächs-, Surf- und Spielzeit gibt Apple mit jeweils 10 Stunden an. Das neue 5S unterstützt aber nun alle LTE-Frequenzen, nicht mehr nur die der Telekom.

Das iPhone 5S gibt es nun in drei Farben, in Silber, in Gold und in “Space Grey”, dass das schwarze iPhone ablöst. Im neuen Apple Smartphone läuft der A7, der erste Smartphone-Prozessor, der mit 64 Bit arbeitet. Dieser soll doppelt so schnell arbeiten wie der A6. Neu ist auch der M7 Chip, der so genannte “Motion Co-Processor”, der die Daten von Accelerometer, Gyroskop und Kompass auswertet und somit den A7 etwas entlasten soll. Durch die beiden neuen Prozessoren soll eine extreme Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorgängermodell bemerkbar sein, vor allem im Bereich der Grafik.

 

Neue Kamera und “Touch-ID”

 

Im neuen iPhone kommt eine Kamera mit größeren Pixeln zum Einsatz. Die 8 Megapixel-Kamera mit f2.2-Blende bringt auch einen verbesserten Sensor mit sich. Außerdem hat Apple seinem neuen Topmodell einen Doppel-LED-Blitz spendiert, der natürlichere Farben erzeugen soll. Neu sind auch einige Kamera-Funktionen. Der Burst-Modus nimmt 10 Bilder pro Sekunde auf, eine Zeitlupen-Funktion nimmt 30 Bilder pro Sekunde in 720p auf.

 

iPhone 5S Fingerabdrucksensor

Es waren nicht nur Gerüchte. Denn das neue iPhone besitzt wirklich einen Fingerabdruckscanner, der zum Beispiel beim Entsperren oder bei iTunes-Einkäufen zum Einsatz kommt. Dadurch ist der Home-Button komplett neu aufgebaut. Ein Stahlring umgibt das Saphirglas, unter dem der Sensor angebracht ist. Es können mehrere Abdrücke gespeichert werden, die aus jedem Winkel erkannt werden. Mit der Zeit sollen auch noch mehr Funktionen für dieses Sicherheitsfeature kommen.

 

Das iPhone 5S ist, genauso wie das 5C, ab 13. September vorbestellbar und kommt auch ab 20. September nach Deutschland in den Handel. Die Preise liegen bei 699€ für die 16 GB-, 799€ für die 32 GB- und 899€ für die 64 GB-Version, jeweils natürlich ohne Vertrag.

 

 

 

Damit ihr auch in Zukunft keine Nachrichten aus der Hardware und Games-Welt verpasst, solltet ihr unseren Tweets auf Twitter folgen oder Fan unserer Facebook-Seite werden! So werdet ihr stets auf dem aktuellen Stand sein. Natürlich verpasst ihr so auch keine Giveaway- oder Gewinnspielaktion mehr! Wir freuen uns über jeden Abonnent, Follower oder Fan!

© Newsbild: computer-bild.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *